B2 Busplatz

Der Materialprüfer erinnert sich an den Verkehrsknotenpunkt Busplatz und die Werksküchen des Chemiekombinats.

Busplatz (Wolfen) © Industrie- und Filmmuseum Wolfen

Durch das Laden können Daten übertragen werden. Lesen Sie mehr in der Datenschutzerklärung.

Über den Audiowalk SCHICHTEN / SHIFTEN

Die Hörstücke sind Teil des für das erste Festival OSTEN in 2022 entstandenen Audiowalks SCHICHTEN / SHIFTS. Zwölf ehemalige Arbeiterinnen und Arbeiter aus Bitterfeld und Wolfen erzählen an ihren früheren Arbeitsplätzen im Tagbau, im Chemiekombinat Bitterfeld und der Filmfabrik Wolfen von ihren Berufe und Erfahrungen. Ausschnitte dieser Interviews sind in dem Audiowalk an gleicher Stelle über einen QR-Code mit dem Mobiltelefon abrufbar. So spricht eine ehemalige Baggerfahrerin am Goitzschesee über den Tagebau, ein Chemiker erklärt die Verfahren der ehemaligen Salpetersäurefabrik, es ist zu hören, wie ein Film entsteht, wie es im Fasersektor roch und vieles mehr. An 18 Orten sind Geschichten der vergangenen Arbeitswelt in heutiger Landschaft hörbar. Im Hören, Gehen und Schauen verbinden sich die verschiedenen Zeitschichten.

Startpunkt der Tour ist der Kulturpalast in Bitterfeld. Die Hörstationen sind mit Schildern gekennzeichnet, die Strecken gut mit dem Fahrrad erreichbar. Da der Audiowalk in das Tourismuskonzept der Stadt Bitterfeld-Wolfen übernommen wurde, können die Hörstationen jederzeit aufgesucht werden. Benötigt werden ein Smartphone und ggf. Kopfhörer.

Die Tour basiert auf einem Buchprojekt der Künstlerin Franziska Klose. In ihrem Band „Bitterfeld” hat sie Brachen fotografiert und die Industriegeschichte der renaturierten Areale recherchiert.

In Kooperation mit

Kreismuseum Bitterfeld,
gefördert durch die Kunststiftung Sachsen-Anhalt,
grafische Konzeption: Ina Kwon

Weitere Themen

  • Projekt: Industriefolgelandschaft
  • Projekt: Bild vom Osten
  • Projekt: Filmfabrik