Wer schreibt?

In ihrer Arbeit hat Christina Brinkmann Gedichte der Zirkel Schreibender Arbeiter auf Kassenbons zum Mitnehmen ausgedruckt. Sie sind Hinterlassenschaften einer kulturellen Praxis, die mit dem Ende der DDR fast völlig verschwand.

Die Veröffentlichungen der Zirkel Schreibender Arbeiter sind Hinterlassenschaften einer kulturellen Praxis, die mit dem Ende der DDR fast völlig verschwand. Die Frage aber, welche Möglichkeiten es gibt, Kultur wahrzunehmen und selbst kulturell tätig zu werden, nachdem ein ermüdender Arbeitstag hinter einem liegt, bleibt aktuell. Beim ersten Festival OSTEN in 2022 konnten die Besucher:innen Gedichte schreibender Arbeiter:innen in Form von Kassenbons an sich nehmen. Die Literatur hat damit auf einem zeitgenössischen und prekären Trägermaterial erneut Verbreitung gefunden.

Ein Beispiel der Arbeiterin Elfriede Strauch:

Arbeitertheater, 1960

„Das ist beglückend neu
an unserem Theater, daß Arbeiter
sich selbst und ihr Leben spielen.

Vielleicht mag zaghaft noch ihr Spiel erscheinen.
Nun ja – sie rücken sich nicht gern ins Licht. Bedenkt, wie vieles mußten sie sich
erst erringen!“

Über ORTSBEGEGNUNG

Inspiriert von OSTEN hat sich ein Seminar der Kunstwissenschaften der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle unter Leitung von Prof. Dr. Nike Bätzner von 2020 bis 2022 mit Bitterfeld, dem Kulturpalast, Geschichte und Gegenwart befasst. In ihren Recherchen haben die Studierenden nicht nur die kulturelle Tätigkeit der Zirkel im Kulturpalast und die verschiedenen Wirklichkeiten der Arbeitswelt im Kombinat, sondern auch generell die Möglichkeiten einer Verschränkung von Kunst und Leben. In ihren künstlerischen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen haben sie spezifische Ansatzpunkte gefunden, um das historisch und lebensweltlich Gegebene mit heutigen Fragestellungen zu unserer Verantwortlichkeit im Anthropozän zu verknüpfen. Gespräche mit Zeitzeug:innen waren dabei für die Erforschung des lokalen und geistigen Terrains eine wertvolle Quelle.

Eine Zusammenarbeit mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Weitere Themen

  • Projekt: Braunkohle
  • Projekt: Kulturpalast Bitterfeld
  • Projekt: Industriefolgelandschaft